"Danke sagen" - Rückblick auf den ökum. Erntedank 2019 in Lütisburg

20180909_111538<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-toggenburg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>8</div><div class='bid' style='display:none;'>4062</div><div class='usr' style='display:none;'>8</div>

Am Sonntag, 9. September, fand der diesjährige ökumenische Erntedank in Lütisburg statt. Das Bürinnechörli Ganterschwil, die 2. Klässler der Primarschule Lütisburg und viele weitere Mitwirkende aus den beiden Kirchgemeinden gestalteten einen stimmungsvollen Gottesdienst in dem Dank, Bitte und Erkenntnis gleichermassen wichtig waren.
Fabian Kuhn,
Vor einer stimmungsvollen Kulisse aus bunten Erntegaben aus unserer Gemeinde und einer gut gefüllten Kirche eröffnete das Bürinnechörli Ganterschwil den diesjährigen Erntedank pünktlich und stimmten die Besucher auf den Gottesdienst ein, in dem noch viele Höhepunkte folgten.

Die thematische Eröffnung übernahmen Michael Steuer und Fabian Kuhn mit den 2. Klässlern der Primarschule Lütisburg, welche ein Theater zur Speisung des Volkes Israel in der Wüste mit Manna und Wachteln aufführten. Dazu passend las Annelies Krieg im Anschluss aus dem Neuen Testament die Erzählung von der Speisung der 4'000 (Mk 8,1-10). Zwei Erzählungen zu welchen Michael Steuer in seiner Predigt scharfsinnig bemerkte: "Und wo bleibt da eigentlich das Danke?" Damit war exakt auf den Punkt gebracht, was an diesem Erntedank beabsichtigt war: Gott für seine Gaben zu danken. Die dazu passenden Fürbitten sprachen die 2. Klässler.

Fehlten nur noch die Angaben zur Kollekte, welche zu einer kleinen Diskussion zwischen den Pfarrpersonen über die Arten des Kollekteneinzugs führte. Schlussendlich stand folgendes fest: Die Erntegaben gehen an den b'Treff in Bütschwil, die Kollekte wird für die Nothilfearbeit der beiden Kirchen in Lütisburg eingesetzt.

Im Anschluss an den Dank in der Kirche ging der Erntedank vor der Kirche weiter: Freiwillige der evang. Kirchgemeinde hatten einen Apéro eingerichtet, an welchem es sich das Bürrinechörli nicht nehmen liess, noch einmal ein paar Lieder zum Besten zu geben.

Im Anschluss an den Erntedank 2019 sei allen Mitwirkenden, allen Gabenspendern und allen Gottesdienstbesuchern von Herzen gedankt.