Wünsche und Hoffnungen

Buch <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Anselm&nbsp;Leser)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-toggenburg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>13</div><div class='bid' style='display:none;'>7436</div><div class='usr' style='display:none;'>11</div>
Am Menschenrechtstag, 10. Dezember 2020, haben die Schülerinnen und Schüler aus der 3ra der ERG-Klasse aus dem BuGaLu der Kirchgemeinde ein Buch geschenkt, in dem auch unsere Hoffnungen und Wünsche Platz finden sollen.

Lea Lenherr, Irina Meier, Janick Schellenbaum, Fabian Schubiger, Florian Stillhart und Joël Zehnder verbinden damit den Wunsch für ein gutes und hoffnungsvolles neues Jahr.
Anselm Leser,
Wünsche und Hoffnungen

Was Sie sich wünschen? Welche Erwartungen Sie haben - auch für das Jahr 2021? Jugendliche der 3. Oberstufe aus dem BuGaLu laden Sie ein, sich dazu Gedanken zu machen.
Schon im Herbst des vergangenen Jahres wuchs im Religions- bzw. ERG-Unterricht die Idee, Gedanken von Jugendlichen in und zu dieser aussergewöhnlichen Zeit zu Papier zu bringen. Diese werden im Archiv der Kirchgemeinde aufbewahrt.
Schnell wurde klar, dass diese Gedanken aber auch ausserhalb der Klasse Gehör finden sollten. Dazu haben die Jugendlichen in Eigenregie ein Buch aus Holz gemacht, in dem Blätter mit ihren Wünschen und Gedanken liegen (siehe Anhang). Dieses "Buch" wie die schriftlichen Gedanken der Jugendlichen wurden in einer kleinen liturgischen Feier am Menschenrechtstag der Kirchgemeinde übergeben und liegen nun in der Kirche in Bütschwil auf. Dort finden sich neben den Gedanken der Jugendlichen leere Blätter, auf die alle Kirchenbesucherinnen und Besucher ihre eigenen Bitten und Überlegungen schreiben können. Die Jugendlichen freuen sich - besonders in dieser Zeit des Abstandhaltens - auf diese Art des Austasuches und des Dialoges, weshalb die Einladung ausgesprochen sei, die Gedanken der Jugendliche zu ergänzen, zu hinterfragen, zu unterstreichen.
Gerne dürfen Sie Ihre Gedanken auch per Mail senden: anselm.leser@ref-unterestoggenburg.ch.

Dokumente